Teilhabe und Begegnung • مشارکت و هم‌کاری

abc 3523453 1920

MONTAG

  • Projekt KAMI für Frauen (Kunst-Arbeit-Migration-Integration) von Mamis en Movimiento Köpenick: 10 bis 13 Uhr, Ratehnaustr. 40, 12459 Berlin (Oberschöneweide)
  • Café für Nachbar*innen und Migrant*innen: 11 bis 13 Uhr, FBZ Altglienicke, Köpenicker Str. 42/ Besenbinderstraße 2, 12524 Berlin (FamilienBegegnungsZentrum)
  • Frauentreff an der Wuhlheide vom Verein 1000Füßler: 14 bis 16 Uhr, Rathenaustr. 40, 12459 Berlin (Oberschöneweide)
  • Frauentreff auf dem Campus Kiezspindel: 15 bis 18 Uhr, Rudower Str. 37, 12557 Berlin (mit Sprachmittlung für Persisch, Englisch, Türkisch, Französisch, Polnisch und Russisch) (Spindlersfeld)

DIENSTAG

  • Sprachcafé für Frauen in der Anlaufstelle für Bildung, Arbeit und Begegnung: 15 bis 17 Uhr, Bölschestr. 87, 12587 Berlin (Friedrichshagen)
  • Kreatives Gestalten für Frauen bei Schutzhülle e.V.: 13:30 bis 15:30 Uhr, Hans-Schmidt-Str. 6/8, 12489 Berlin (Adlershof)

MITTWOCH

  • Johann's Sprachcafé im Baguette und Buch: jeden 1. Mittwoch von 17 bis 19 Uhr, Rudower Str. 1, 12557 Berlin (Köpenick)
  • Sprachcafé für alle jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat auf dem Campus Kiezspindel: 1:30 bis 21:00 Uhr, Rudower Str. 37, 12557 Berlin (Spindlersfeld)
  • Sprachcafé / Die Lernwerkstatt im Karl-Kunger Kiez: 19 bis 21 Uhr, Karl-Kunger-Str. 55, 12435 Berlin (Alt-Treptow)
  • Internationale Kochstube im KES Kiezklub, Termin im Februar: 13.02., 12 Uhr (weitere Termine hier:https://bit.ly/2G0EhWk), Plönzeile 7, Haus B, 12459 Berlin

DONNERSTAG

  • Ausflüge und Wanderungen im Frauentreff an der Wuhlheide: 10 Uhr, Rathenaustr. 40, 12459 Berlin (Oberschöneweide)
  • Café für Nachbar*innen und Migrant*innen: 10 bis 13 Uhr, FBZ Altglienicke, Köpenicker Str. 42/ Besenbinderstraße 2, 12524 Berlin (FamilienBegegnungsZentrum)
  • Krabbelgruppe für geflüchtete Frauen und ihre Babys: 10 bis 12 Uhr FBZ Altglienicke, Köpenicker Str. 42/ Besenbinderstraße 2, 12524 Berlin (FamilienBegegnungsZentrum)
  • Zweiwöchiger Frauentreff in der Gemeinschaftsunterkunft Allende 2: 17:00 bis 19:00 Uhr, Alfred-Randt-Str. 19, 12559 Berlin. Nächste Termine: 20.03., 03.04., 17.04., ...

FREITAG

  • Internationales Frauencafé (mit Kinderbetreuung) vom Märkischen Sozial- und Bildungswerk e.V.: 11 bis 13 Uhr, Familienzentrum Altstadt-Kietz in der Rosenstraße 1, 12555 Berlin
  • Konversationskurs für alle bei Dialog abw gGmbH - Migrationsberatung für Erwachsene: 17 bis 19 Uhr, Firlstr. 36, 12459 Berlin (Oberschöneweide)
  • Nachbarschaftstreff in der Gemeinschaftsunterkunft Allende 2: 16 bis 18 Uhr, Alfred-Randt-Str. 19, 12559 Berlin

SONNTAG

  • Deutsch - Frühstück / Die Lernwerkstatt im Karl-Kunger Kiez: 11 bis 14 Uhr, Karl-Kunger-Str. 55, 12435 Berlin (Alt-Treptow)
  • Tigrinya -Sprach -Café:  13:00 - 18:00 Uhr, Rabenhaus e.V., Puchanstr. 9, 12555 Berlin (Köpenick) // ACHTUNG: Nur 1 x im Monat!

 

Speziell für Eltern mit kleinen Kindern gibt es Treffs der "Frühen Hilfen": https://fruehehilfen-tk.de/nach-der-geburt/eltern-kind-gruppen/

Im Wegweiser haben wir weitere Angebote unter "Teilhabe und Begegnung" gesammelt: https://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/aktuelles/pressemitteilungen/2018/pressemitteilung.684580.php

 

DEUTSCHE VERSION UNTER DEM POLNISCHEN TEXT

 

Der Aufsatz ist von der polnischen Schülerin Oliwia Augustyniak aus Zgierz. Gemeinsam mit dem engagierten Bürger Klaus Leutner besuchte sie mit dem Geschichte-Leistungskurs der Anne Frank Schule (Gymnasium) in Altglienicke und der Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport, Cornelia Flader, das Grabmal der zur NS-Zeit ermordeten 1284 Antifachist_innen auf dem Friedhof Altglienicke. Herrn Leutners Nachforschungen zufolge liegen hier auch viele Jüd_innen und „Euthanasie“-Opfer sowie Pol_innen begraben. Oliwia Augustyniak hatte mit einem Text, den sie zur Grabanlage verfasst hatte, den dritten Platz eines polnischen Schreibwettbewerbs gewonnen und besucht neben dem Anne-Frank-Gymnasium in Altglienicke verschiedene Gedenkstätten in Berlin. Klaus Leutner betonte während seines Gesprächs mit den Schüler_innen die Wichtigkeit des Austausches und der Begegnung zwischen Menschen aus allen Ländern, sowohl für die Aufarbeitung von Historischem als auch für ein friedvolles Miteinander in der Zukunft.

Die Fotos (privat) sind teilweise in Polen und teilweise beim Besuch in Berlin entstanden.

________________________________________________________________

 

„Pięknie opowiedzieć Ojczyznę”… A czymże jest ta Ojczyzna? Czy to tylko piękne i coraz bardziej nowoczesne miasta, próbujące dorównać sąsiadom z zachodu Zabytki, góry, morze?

Rozmyślając nad tematem swojego wystąpienia znalazłam rzecz jedyną i niepowtarzalną dla narodu polskiego, a mianowicie naszą chlubną historię. Przeszłość Polski jest tak przejmująca, przede wszystkim ze względu na ludzi, którzy ją tworzą. Osoby, takie jak ja, czy ty, wrzucone w wir czasu. Jednostki, bardzo często zapomniane, które wyryły ją bezgłośnymi słowami na kartach ziemi, ojczystej ziemi.

Dlatego postanowiłam przedstawić dziś państwu postać, którą bliżej zainteresowałam się dopiero w tym roku. Kobietę, bardzo mi bliską, która do niedawna była tylko nic nieznaczącą, anonimową ofiarą wojny, ale zacznijmy od początku…

POLSKA NIEMCY02Pierwszy dzień w liceum! Nowe miejsce, nowi ludzie… Dla mnie, prostej dziewczyny z małej wsi, to było ogromne przeżycie! I choć od samego rana szczęście mi nie sprzyjało, postanowiłam zachować optymistyczny nastrój.

Właśnie wybiegłam z domu, po żmudnej próbie ujarzmienia włosów i spostrzegłam, że… No cóż… Autobusem już nie pojadę. Mama z karcącą miną wiozła mnie do Zgierza. Nie obyło się oczywiście bez kilku uwag na temat mojego roztargnienia…

Kiedy dotarłam na miejsce zaczął padać rzęsisty deszcz. Po przechodzeniu przez pasy, również i na moim białym garniturze zostały ślady. Mogłoby się wydawać, że już nic gorszego nie może mnie dziś spotkać…

Szukając w pośpiechu Sali numer 46 przypadkiem potknęłam się i wpadłam… Nie… Raczej runęłam jak długa przewracając kogoś obładowanego książkami. W  przypływie furii i bezsilności już miałam zacząć płakać, ale ujrzałam jego… Myślałam, że to niemożliwe, nie w moim przypadku, ale wtedy usłyszałam:

- Jesteś cała? Wszystko w porządku?

Spojrzałam w te lazurowo-niebieskie oczy i jak zahipnotyzowana odparłam:

- Chyba taaak.

Dokumente und Downloads

Zusätzliche Informationen und Handreichungen finden sich hier.

Kontakt

Projekt Interaxion

Telefon: 01577 3151 386
E-Mail: interaxion@offensiv91.de

Postadresse

offensiv'91 e.V.
Projekt InteraXion
Hasselwerderstr. 38-40
12439 Berlin

Sprechzeiten

Dienstag (Persisch): 14 bis 16 Uhr

Donnerstag (Arabisch): 14 bis 16 Uhr

Freitag (Englisch, Französisch, Portugiesisch): 14 bis 16 Uhr

Besuchsadresse

Villa offensiv
Hasselwerder Str. 38-40
12439 Berlin
Beratungsraum im Erdgeschoss (ausgeschildert)

Go to top
Template by JoomlaShine
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok