Wohnraum • خانه • محل السكن

-------- ENGLISH VERSION BELOW --------

WohnungsleitfadenDer Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. hat schon vor einiger Zeit einen Leitfaden herausgebracht, der erklärt, worauf es beim Umgang mit der eigenen Wohnung ankommt. Er ist in Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Somali, Tigrinya und Urdu verfügbar. Dieser Link für euch zu den Downloads. 

Der Leitfaden gibt einen Überblick, geht dabei aber nicht in Tiefe. Wenn Fragen bestehen, kommt gerne zu uns in die Sprechstunde und wir klären sie gemeinsam. Ziel des Leitfadens ist es, einen Überblick über die wichtigen Punkte rund um das Bewohnen einer Mietwohnung zu geben. Dazu umreißt er folgende Themen:

  • Allgemeines (Was steht im Mietvertrag und der Hausordnung?)
  • Wohnung (Heizen, Lüften, Umgang mit Wasser, Kochen, Sicherheit, Schadensfälle, Ordnung und Müllentsorgung)
  • Nachbarschaft (Umgang mit Nachbar_innen, Besuch, Ruhezeiten, Tierhaltung, Strom und Internet, Fernsehen und Radio)
  • Was tue ich bei einem Notfall und welche Informationen muss ich weitergeben?

 

 

The Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. published guidelines on important issues arising from renting. It explains how to take a care of your flat and of what you have to be aware with regards to your neighbours. In case you couldn't find the answer to your problem, don't hesitate and come to our open office hours every Tuesday and Thursday from 2 to 4 pm. We will have a look at your problem together and try to find a solution to it.

 

Wie sehen die Herausforderungen und Bedarfe von Geflüchteten auf dem Wohnungsmarkt in Treptow-Köpenick aus? Der Stadtforscher und -planer Marc Altenburg hat zu dieser Frage im Auftrag von  offensiv'91 e.V., eine Bedarfsanalyse erstellt. Sie wurde gefördert durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales über den "Masterplan für Integration und Sicherheit" und beschäftigt sich mit verschiedenen Problemlagen, darunter die demographische Situation und Prognose für Treptow-Köpenick, die Entwicklung des bezirklichen Wohnungsmarktes sowie Angebote und Projekte im Bereich Wohnen für Geflüchtete. Die Analyse schließt ab mit einer Reihe von Empfehlungen, die bei der Beratung bzw. Unterstützung Geflüchteter bei der Wohnungssuche hilfreich sein können. Die gesamte Bedarfsanalyse ist mit einem Klick auf das Cover abrufbar:

Foto Bedarfsanalyse

 

 

UnbenanntDie Antidiskriminierungsstelle des Bundes klärt bei Diskriminierungsfällen. Gerade bei der Wohnungssuche kommt es immer wieder zu Benachteiligungen. "Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verbietet Diskriminierung beim ,Zugang zur Versorgung mit öffentlich verfügbaren Gütern und Dienstleistungen'", heißt es in der Broschüre der Antidiskriminierungsstelle.

Das heißt, dass Diskriminierung aufgrund der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion, Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität sind nicht erlaubt. Entsprechend darf mir zum Beispiel ein_e Vermieter_in nicht die Anmietung einer Wohnung verweigern, weil ich kein Deutsch spreche oder ein Kopftuch trage. Das ist eine Form rassistischer Diskriminierung und damit nicht zulässig. Auch hinter besonders strikten Auswahlkriterien können sich rassistische Diskriminierung verstecken. Hier ist das Problem, dass die Diskriminierung nur schwer nachzuweisen ist. Der ADNB Berlin (Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin) sammelt Fälle rassistischer Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt und unterstützt Betroffene.

In Berlin unterstützt die Fachstelle Fair mieten - Fair wohnen mit Beratung für Betroffene.

Dokumente und Downloads

Zusätzliche Informationen und Handreichungen finden sich hier.

Kontakt

Projekt Interaxion

Telefon: 01577 3151 386
E-Mail: interaxion@offensiv91.de

Postadresse

offensiv'91 e.V.
Projekt InteraXion
Hasselwerderstr. 38-40
12439 Berlin

Sprechzeiten

Dienstag (Persisch): 14 bis 16 Uhr

Donnerstag (Arabisch): 14 bis 16 Uhr

Freitag (Englisch, Französisch, Portugiesisch): 14 bis 16 Uhr

Gemeinsames Suchen nach Wohnungen

immer mittwochs auf dem Campus Kiezspindel in der Rudower Str. 37, 12557 Berlin von 14 bis 17 Uhr

Besuchsadresse

Villa offensiv
Hasselwerder Str. 38-40
12439 Berlin
Beratungsraum im Erdgeschoss (ausgeschildert)

Go to top
Template by JoomlaShine
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok